Wasseraufbereitungen

Letztendlich siegt immer die Natur

Nur die Natur, wenn man sie in Ruhe läßt, hat wirklich heilende Kräfte.

 Gedanken zu Wasseraufbereitungen

Der interessierte und suchende Verbraucher wird durch die Fülle der angebotenen Geräte zur Wasseraufbereitung, Energetisierung, Belebung, usw., und der sich oftmals widersprechenden Erläuterungen über deren Funktionsweisen, Techniken und Materialien, verunsichert.

Fast jede Woche kommt ein neues Gerät auf den Markt, welches wahre Wunderdinge verspricht.

Strukturvertriebe, welche bisher in anderen Marktsegmenten tätig waren, erkennen den Markt der Trinkwasseraufbereitung für sich und versuchen, da das Thema Wasser sehr aktuell ist, schnell an Geld zu kommen. Daß es hierbei nicht um eine ernstzunehmende und fundierte Beratung und Hilfe für das Wasser und den Verbraucher gehen kann, zeigen die in der Vergangenheit in dieser Vertriebsform getätigten Resultate in bezug auf Wasser.

Vordergründig geht es hier um die Struktur und nicht um das Produkt, welches hierdurch zwar nicht besser oder schlechter – nur erheblich teurer wird.

Der Verbraucher erkennt oftmals zu spät die Systematik dieses Vertriebes und den oftmals zweifelhaften Sinn und Zweck seiner Investition. Für viele ist es schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Das Ergebnis ist oftmals, daß der Verbraucher sich von dieser Thematik wieder abwendet und alles so beläßt, wie er es zur Zeit vorfindet.

Dem Wasser wird somit ein weiterer Bärendienst erwiesen.

Daß jeder Hersteller sein System als das einzig wahre anpreist, ist verständlich. Für den Interessenten allerdings wenig hilfreich. Oftmals müssen schön anzusehende Kristallbilder dafür herhalten, um den Eindruck zu vermitteln, daß, wenn Er oder Sie dieses Gerät erwirbt, solche harmonischen Wasserstrukturen aus seinem Zapfhahn fliesen.

Aussagen bekannter Wissenschaftler in bezug auf das Wasser als Informationsträger, werden in Textpassagen eingebunden, um den bestehenden Erklärungsnotstand zu umgehen, um so die Sinnhaltigkeit des jeweiligen Gerätes zu untermauern.

Geräteprüfungen auf wissenschaftlicher Basis, sofern diese von den Herstellern überhaupt vorgenommen werden, sind oftmals so abgefaßt, daß der normale Bürger diese nicht oder nur sehr schwer nachvollziehen kann. Diese werden oft so formuliert, daß der Verfasser nicht in den Ruf kommen kann, sich bei der Beurteilung in esoterischen Gefilden verirrt haben zu können. Vor allem dann, wenn  bei der Geräteprüfung Ergebnisse zutage kommen, die mit der zur Zeit gültigen wissenschaftlichen Überzeugung nicht im Einklang stehen. Am Ende eines solchen Gutachtens kommt man dann zu einem Ergebnis, welches nichts Konkretes aussagt, aber eine Menge Geld gekostet hat.

Daß sich das Wasser nicht den bekannten physikalischen Regeln der Schulwissenschaft unterordnet, sondern sich geradezu entgegengesetzt verhält, bleibt unberücksichtigt.

Daß diese betonierten Regeln einer Veränderung oder erweiternden Ergänzung  bedürfen, sollte eigentlich jedem offenen Wissenschaftler, Forscher oder Laien bewußt sein. Dies setzt allerdings voraus, daß man dem Wasser mit Erfurcht und Staunen über seine Einzigartigkeit gegenübertritt und es nicht nur als H2O wahrnimmt.

Wer sich der Erforschung des Phänomens Wasser verschreibt und seine Einzigartigkeit erkennt und annimmt, wird feststellen, daß es etwas wunderbares ist festzustellen, was mit Wasser alles möglich ist und wird, wenn man es zuläßt und ihm hilfreich zur Seite steht, damit es seinen Aufgaben gerecht werden kann.

Neue, noch nicht in die bestehenden wissenschaftlich anerkannten Formeln und Raster passenden Erkenntnisse liegen zwar vor, werden aber ignoriert, bekämpft und oftmals der Lächerlichkeit preisgegeben. Es ist ein Zeichen von Unreife, es einfach abzulehnen, nur weil es noch nicht faßbar ist!

Dazu Rudolf Virchow, Pathologe, Vorkämpfer der Gesundheitspflege (Kanalisation, Desinfektion): Sie müssen sich das Lachen gegenüber Ihnen Neuem vollkommen abgewöhnen. Es ist das Dümmste, was man machen kann.

Thomas Alva Edison: „Wir wissen nicht einmal ein Millionstel Prozent der Dinge. Die Probleme der Welt lassen sich um so schneller lösen und eine zukunftorientierte und zufriedene Welt gestalten, je bewußter wir den Zusammenhängen sind. Tatsächlich ist die materielle Ebene nur die sekundäre Ebene, die von höheren feinstofflichen Ebenen abhängt und von ihnen erschaffen wird.

Die ganzheitliche Wasseraufbereitung

AQUAMEDICUS®

Bachlauf

Es gibt nur eine Wahrheit!

Alles andere sind Meinungen, Glaubensanschauungen, Vorstellungen, Wünsche oder Traditionen, wie sie der Einzelne sich vorstellt. Sein persönliches Bild das er sich selbst gemacht hat. Der Mensch kann Wasser nicht heilen. Das kann nur die Natur. Das wichtigste Lebensmittel ist Wasser. Das EINZIGE Lebensmittel, das durch NICHTS zu ersetzen ist. Wasser muss rein, lebendig und voller Energie sein.

Alles wird durch das Wasser geboren, alles wird durch das Wasser erhalten.“
Goethe

                                                               Schon vor 2000 Jahren schrieb Paulus in seinen Römerbriefen:“                                                                        Die Menschen wollen immer nur das GUTE, aber letztendlich schaffen Sie  das Böse.“                                                                                                Und Prof. Dr. Doerner sagt:                                                                                                    „Das Gute wollend, schaffen sie das Chaos“     

                                                       Wasseraufbereitung mit                          AQUAMEDICUS®:    DIE EINZIGE!   DIE WIRKLICHE!   WARUM! ?   

                     Weiter