Gedanken zum Leben

DAS LEBEN ist das was DU daraus machst

                                                         MENSCH zu sein beinhaltet eine unentrinnbare Tatsache:                                                            ER muß entscheiden, worin der Zweck seines Lebens liegt
Und wenn er aus dieser Entscheidung heraus lebt, wird er auch in diese Richtung gehen.

         Das heißt, er gibt seinem Leben den Zweck, den er ausgewählt hat.

ER hat die Macht der Entscheidung. Sie ist SEIN.

Um angemessen ausgedrückt zu werden, muß eine Sache von innen vorgehen, gemäß ihrer Form: Sie muß nicht von außen nach innen, sondern von innen nach außen kommen.                                                                                                          (Meister Eckhardt)

  • DU Entscheidest wie DEIN Leben ist.
  • 1.)  DU wählst immer zwischen Freude, Frieden, Harmonie, Wohlstand, Gesundheit, Liebe.
  • 2.)  DU wählst immer zwischen Angst, Sorge, Kummer, Armut, Krankheit, Tod.

Und was DU wählst, ist das, woran DU denkst, daß es wirklich sei. Wenn Du nie Dinge aus dem 2. Satz denkst, um Deine Handlungen zu lenken, hast DU ihnen keine Macht gegeben. Wenn DU an Dinge aus dem 1. Satz denkst, bekommst DU sie.

DU machst Dir selbst DEIN Bild vom Leben. Und wenn DU nicht froh bist, dann wähle noch einmal. Ersetze die Dinge aus dem     2. Satz mit den Dingen aus dem 1. Satz. Der erste Satz könnte mit Himmel bezeichnet werden, der andere mit Hölle. Also, ersetze die Hölle durch den Himmel.

Wenn es dunkel ist, machst DU Licht. Damit ist die Dunkelheit aufgelöst. DU brauchst nicht gegen die Dunkelheit ankämpfen.

                                         Also wähle, was Du möchtest, was Du willst! DEINE Entscheidung gilt. Und, im LICHT ist kein Platz für die Dunkelheit.

Du kannst DIR Hilfe holen. Reines, heiles, vitales, lebendiges Wasser reinigt den Geist schneller als der Geist den Geist reinigen kann.

Wie auch immer Deine Aktivitäten oder Lebensumstände aussehen, das Leben fordert Dich heraus, diese Umstände zu respektieren und zu feiern, ohne Rücksicht darauf, wie sehr Du diese Umstände magst oder nicht magst, es fordert Dich heraus, allem, was Du tust, Freude, Zuversicht und LIEBE einzuhauchen.

                                 Probleme sind nicht wirklich, aber das ist bedeutungslos für den der an sie glaubt.                                          Und jeder glaubt an das, was er gemacht hat, denn es wurde dadurch gemacht, daß er daran glaubt!

ÖL auf die aufgewühlten Wasser geben.

Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.     Konfuzius

Das Leben zeigt Dir, daß Du glaubst was Du denkst. So ist Dein Leben.

 Weiter

Gott hat den Himmel und heiles Wasser erschaffen. Der Mensch machte die Hölle.
Möchtest Du nicht lieber auch den Himmel und heiles Wasser?